GÖG Logo

GUTACHTEN

  • NATURA 2000
    FFH-Verträglichkeitsstudien (FFH-VS) FFH-Vorprüfungen (FFH-VoP)
  • SPEZIFISCHE FACHGUTACHTEN
    Genanalysen zur Herkunftsidentifizierung
    Bodenchemische Analysen

GEFÄHRDUNGSANALYSE ZUR VERMEIDUNG VON VOGELSCHLAG AN HOCHSPANNUNGS- UND
HÖCHSTSPANNUNGSFREILEITUNGEN

Projektträger

EnBW Transportnetze AG (seit Feb. 12 Transnet BW GmbH) & EnBW Regional AG

Projektmerkmale

Das Gefahrenpotenzial, das von ungeschützten Mittel- und Niedrigspannungsleitungen für die Vogelwelt ausgeht, ist seit langem bekannt. Weniger bekannt ist das Risiko, welches von Hoch- (110 kV) und Höchstspannungsleitungen (220, 380 kV) für die Avifauna ausgeht. Hochspannungsmasten sind in der Regel so konstruiert, dass für Vögel keine bzw. eine geringe Stromschlaggefahr besteht. Dagegen stellt hier die Kollision von Vögeln mit Erd- oder Leiterseilen die Hauptgefahrenquelle dar. Die EnBW hat das Stromtodrisiko an ihrem Freileitungsnetz bereits weitest gehend reduziert, so dass sich das vorliegende Projekt nun auf die Verminderung des Vogelschlagrisikos fokussiert.

Besondere Bedeutung erhält diese Untersuchung im Hinblick auf die Bundesfachplanung und den geplanten Ausbau der Stromnetze. Für die sich damit verbindenden planerischen Anforderung bieten die Ergebnisse dieser Untersuchung Bewertungshilfen und stellen geeignete Vermeidungsmaßnahmen vor.

Leistungen

Entwicklung eines Bewertungsverfahrens bezogen auf die spezifischen Rahmenbedingungen des EnBW-Hoch- und Höchstspannungsnetzes sowie die Ermittlung der Maßnahmenerfordernisse Stichprobenmonitoring an sechs Mastfeldern mit sehr hohem Avifaunistischen Gefährdungspotenzial.

PHASE 1:

  • Grundlagenzusammenstellung
  • Abstimmung des Projektansatzes
  • Literaturrecherche


PHASE 2:

  • Methodische Anpassungen
  • Abgleich mit Experten (LUBW, MLR)
  • Festlegung des Bewertungsverfahrens
  • Abstimmung mit Auftraggeber


PHASE 3A:

  • Identifizierung relevanter Gebiete und Mastfelder
  • spannfeldbezogene Ermittlug des Avifaunistischen Gefährdungspotenzials (AGP) als Indikator des Vogelschlagrisikos (inkl. vorläufiger kritischer Grenze für weiteren Handlungsbedarf)


PHASE 3B:

  • Abgleich im Gelände
  • Datenaufbereitung, Ergebnisbericht
  • Priorisierung von Mastfeldern hinsichtlich Maßnahmenempfehlung

Karte Avifaunistische Bedeutung Avifaunistische Bedeutung relevanter Gebiete


#


Bearbeitungszeit

2007 – 2012


  • SACHVERSTÄNDIGENGUTACHTEN